Black Jack Basisstrategie

Wir haben in einer Tabelle die Grundlegende Basisstrategie für Neueinsteiger zusammengestellt. Auch wenn Sie nicht die Krönung der Strategien darstellt, so ist doch durchaus erfolgversprechend. Wir haben für Leute mit wenig Zeit oder Geduld eine Zusammenfassung für die Black Jack Basisstrategie erstellt: Black Jack Strategie.

Für die Black Jack Basisstrategie ist zunächst einmal zu unterscheiden, ob man eine Black Jack hard hand oder eine Black Jack soft hand vom Dealer erhalten hat.

Black Jack Strategie hard hands (befindet sich auf dieser Seite weiter unten)
Black Jack Strategie soft hands
Black Jack Karten Strategie Karten teilen
Black Jack Strategie ohne Tabelle

Für die hard hand Black Jack Basisstrategie ist es unerheblich, wie viele Karten Sie bereits gezogen haben, da immer nur der Kartenwert gezählt wird. Den Wert Ihrer Karten finden Sie in der Tabelle in der Spalte auf der linken Seite, während die Karten des Croupiers in der waagerechten Zeile oben stehen. Bei der Anzahl der angegeben Punkte ist unwichtig, wie viele Karten Sie gezogen haben. Alle Bilder gelten beim Gebrauch der Tabelle als 10. Die angegebenen Buchstaben bedeuten:

H = Halten: Haben Sie selbst eine 15 und der Croupier eine 5 vor sich liegen, so halten Sie Ihr Blatt.
Z = Ziehen: Wenn Sie allerdings eine 14 haben und der Croupier eine 9, so ziehen Sie eine Karte.
V = Verdoppeln: Bei den mit einem V gekennzeichneten Kombinationen verdoppeln Sie ihren Einsatz (Black Jack double down)
und haben eine gute Aussicht darauf, die Bank mit nur einer einzigen weiteren Karte zu schlagen.

Die folgende Tabelle gilt für Hände die kein As beinhalten, also harte Hände:

Hard Totals 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
8 Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z
9 Z V V V V Z Z Z Z Z
10 V V V V V V V V z Z
11 V V V V V V V V V Z
12 Z Z H H H Z Z Z Z Z
13 H H H H H Z Z Z Z Z
14 H H H H H Z Z Z Z Z
15 H H H H H Z Z Z Z Z
16 H H H H H Z Z Z Z Z
17-20 H H H H H H H H H H

Die Grundlage dieser Basisstrategie ist simpel, denn es geht in erster Linie darum, dass starke Hände gehalten werden. Wer zu viel will wird schnell merken, dass Übermut selten gut tut. So wird bei einer 17 auf gar keinen Fall noch eine Karte gezogen, da einfach zu viele Karten im Spiel sind, die einen Wert von mehr als 4 Punkten haben. Bei 16 Punkten macht es schon Sinn, noch eine Karte zu ziehen, wenn der Croupier eine 7 oder höheres hat. Durch die Bilder und 10er ist die Wahrscheinlichkeit zu groß, dass er noch eine 10 dazu zieht, wobei in dem Fall ja auch eine 9 reichen würde.

Wir weisen Sie noch einmal darauf hin, dass diese Basisstrategie keine Erfolgsgarantie ist und sich die Berechnung von etwa 52 Prozent Erfolg auf eine Anzahl von Spielen bezieht, die über die 100 hinaus geht. Es ist also sinnvoll, sich mit (für die eigenen Verhältnisse) kleinen Einsätzen zu begnügen und so deutlich mehr Spiele zu machen, damit die Strategie greifen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

12 + 15 =